Innehalten zwischen den Jahren

online-camp-2016-fb-header

Wie du diese Zeit am besten für dich nutzt

Schon der Begriff „zwischen den Jahren“ zeigt auf, dass es sich um eine besondere Zeit handelt. Irgendwie gehört sie nicht mehr so richtig zum alten Jahr, aber auch nicht zum neuen Jahr.

Meist ist in dieser Zeit auch wieder Ruhe eingekehrt nach einer turbulenten Zeit und somit kannst du gut innehalten zwischen den Jahren.

Es gibt bereits uralte Traditionen in denen in diesen sogenannten Rauhnächten bestimmte Rituale vollzogen wurden. Heutzutage ist nur ein Ritual übrig geblieben, aber dennoch nutzen viele Menschen diese Zeit für eine innere Einkehr, einen Jahresrückblick und natürlich auch dafür, neue Pläne für das neue Jahr zu schmieden.

Doch manchmal fällt dieser Rückblick nur sehr kurz und flüchtig aus und es werden schnell neue Vorsätze fürs neue Jahr gemacht, die dann aber meist nach kurzer Zeit nicht mehr wirklich weiter verfolgt werden.

Wofür solltest du also diese Zeit nutzen?

Wenn du in dieser Zeit frei hast und somit wirklich Zeit für dich selbst, dann macht es sehr viel Sinn, dich ausgiebig um die Verarbeitung des abgelaufenen Jahres zu kümmern. Denn um wirklich gute neue Ziele setzen zu können, solltest du die Ereignisse des alten Jahres auch emotional gut verarbeitet haben. Denn dazu nehmen sich die meisten Menschen im Alltag auch zu wenig Zeit.

So ist es also eine gute Idee, diese Zeit dazu zu nutzen, deine positiven Erlebnisse zu feiern und wert zu schätzen und deine negativen Erfahrungen zu transformieren.

 

Innehalten zwischen den JahrenHast du Lust, die Zeit zwischen den Jahren mit gezielten Aufgaben und Fragen bewusst für dich selbst zu nutzen?

Dann melde dich jetzt an zu meinem diesjährigen Online Camp vom 27.12.2016 bis 1.1.2017

Jetzt anmelden

Worauf solltest du achten?

Ganz wichtig für ein glückliches Leben ist dein Fokus. Auf was du deinen Fokus lenkst, das wird immer wichtig sein in deinem Leben. Also ist es immens wichtig, dass du deine Blickrichtung auf das Positive in deinem Leben lenkst. Das ist in unserer Kultur oft gar nicht so einfach, weil wir immer wieder gerne Probleme lösen. So suchen wir sie denn manchmal auch, damit wir etwas zu tun haben. Auch unsere Freundschaften und Beziehungen können darauf basieren, dass wir Probleme haben. Damit wir uns gegenseitig stützen und helfen können.

So entstand die Idee, für diese Zeit ein Online Camp zu veranstalten. So dass du mit Hilfe von gezielten Fragen und Aufgaben das alte Jahr auch emotional gut abschließen kannst. Und du dich dann befreit auf das Jahr 2017 ausrichten kannst. Damit du das nicht nur alleine für dich tun kannst, wird während des Online Camps eine Gruppe aufgebaut, die sich gegenseitig immer wieder positiv motiviert.

 

Auf ein fröhliches und glückliches Jahr 2017

Das könnte dich auch interessieren

Wie du nicht mehr nützlicher Strategien loslassen kannst Der Unterschied zwischen einem Bedürfnis und einer Strategie. Und wie man durch diese Trennung von alten Strategien loslassen kann.
Wie du deinen eigenen Weg finden kannst Den eigenen Weg finden das ist manchmal gar nicht so einfach. Warum es sich lohnt, diesen zu finden und zu gehen, erfährst du hier.

2 Gedanken zu „Innehalten zwischen den Jahren

  1. Nadine Antworten

    Liebe Silke, ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und finde deine Artikel wirklich toll! Ich hatte auch gehofft in diesem Jahr vor Silvester etwas Zeit für mich zu finden, leider hat das bisher nicht geklappt. ? Auch wenn es Zeit wäre den Fokus auf etwas erfreulicheres zu lenken. Beste Grüße

    • Silke Brackert Autor des BeitragesAntworten

      Liebe Nadine,

      den Blick auf etwas erfreuliches zu lenken bedarf im Grunde nur sehr wenig Zeit.
      Gerade in stressigen Zeiten kannst du auch immer kleine Zeitfenster nutzen. Wenn du auf etwas warten musst, kurz vorm schlafen gehen, in der Bahn oder im Auto, oder einfach mal etwas weglassen, was nicht so wichtig ist. Denn sich um sich selbst zu kümmern ist sehr wichtig, damit man nicht irgendwann ausgebremst wird. Dann wird man gezwungen sich zu kümmern, doch das ist meist sehr schmerzhaft.

      Liebe Grüße
      Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.