Jahresrückblick und Ausblick

Jahresrückblick

Das Jahr neigt sich nun so langsam dem Ende zu. Es beginnt die Zeit „zwischen den Jahren“. Die Weihnachtszeit mit ihrem geschäftigen Treiben ist vorbei und das neue Jahr hat noch nicht begonnen. Diese Zeit ist einfach ideal für einen Rückblick auf das vergangene Jahr und der Neuorientierung für das neue Jahr.

Wie kannst du nun diese Zeit zwischen den Jahren genial für dich selbst nutzen?

 


1. Jahresrückblick: Ziehe eine Bilanz der positiven Dinge aus den letzten Jahr

Wie oft ist dein Fokus auf das Negative gerichtet?

Hast du schon einmal ganz bewusst nur die positiven Dinge aus dem letzen Jahr betrachtet?

Wenn nicht, dann lade ich dich hiermit dazu ein:

  • Was war so richtig toll?
  • Wann warst du glücklich?
  • Wann warst du total albern?
  • Wann hast du die schönste Zeit mit deinen Freunden verbracht?
  • Was war das schönste Erlebnis mit deinen Liebsten?
  • Wie hast du deine Krisen überwunden?

Du kannst dir noch mehr solcher Fragen ausdenken. Denn erfolgreiches Selbstcoaching besteht zum Großteil aus den richtigen Fragen.

2. Jahresrückblick: Welche Erkenntnisse hast du gewonnen?

Wenn du dich unbedingt mit den schwierigen und auch als negativ empfundenen Zeiten beschäftigen willst, dann solltest du es auf eine für dich bereichernde und erweiternde Art tun.

Denke also nun an die Zeiten, die schwierig waren im letzen Jahr:

 

  • Ist dir bewusst, wie du diese Zeiten überstanden hast?
  • Welche Fähigkeiten hast du in dieser Zeit entwickelt?
  • Wie sehen deine Probleme aus der Entfernung aus?
  • Kannst du den positiven Aspekt dieser Zeit erkennen?
  • Hast du dir genug Zeit für all deine Emotionen genommen?
  • Brauchst du möglicherweise noch Zeit für Gefühle wie Trauer oder Wut?
  • Wo ist es möglicherweise jetzt an der Zeit zu vergeben?

Aus diese Liste kannst du für dich gerne erweitern. Wichtig ist jedoch, dass du dich nicht einfach nur wieder in die gleiche negative Energie begibst. Du hast jetzt ein wenig Abstand gewonnen. Dadurch fällt es oft viel leichter, die Dinge von vielen Seiten zu betrachten.

Und du kannst die Chancen solcher Krisen im nachhinein erkennen. Das gibt dir später immer mehr die Fähigkeit, diese Chancen und positiven Aspekte auch in einer als problematisch erlebten Situation zu erkennen.

3. Jahresausblick: Dein neues Jahr – so kannst du es gestalten

Nun ist die Zeit des Jahreswechsels auch immer eine Zeit der Neuausrichtung.

Viele Menschen nehmen sich vor, vieles besser zu machen. Das sind dann die berühmten guten Vorsätze, die meist innerhalb von wenigen Wochen wieder vergessen sind.

Dennoch kommt dieser Aspekt von Neuausrichtung und Ziele für das neue Jahr immer wieder hoch.

Was also kannst du beachten, wenn du dich auf das neue Jahr ausrichten willst:

 

Wenn du gerne Beispiele liest, dann kannst du dir meinen persönlichen Jahresrückblick 2013 durchlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *