Fühlst du dich überfordert von der Informationsflut?

Überfordert durch Informationsflut - Nachrichten - Bilder - wird dir alles zuviel?

Was du tun kannst, wenn dich die aktuellen Informationen völlig hilflos machen

 

Spürst du gerade den Sog, den die Nachrichten auf dich ausüben?

Merkst du, dass du dich immer ohnmächtiger fühlst?

Machen dich die Informationen wütend, ängstlich und hilflos?

Überfordert es dich, dass du nicht mehr weißt, was du glauben kannst?

Du hängst dennoch immer wieder vor dem Fernseher oder im Internet und willst wissen, was gerade los ist?

Auch wenn du merkst, dass dich das in ein Gefühlschaos stürzt und letztendlich erschöpft?

Wie kannst du dich daraus befreien, wenn dich das alles überfordert?

Ich schreibe dies mitten in der Corona-Krise. Seit zwei Wochen sind die Schulen zu, viele Geschäfte haben geschlossen und es gilt ein Kontaktverbot.

Diese Entwicklung ist für uns alle sehr neu und außergewöhnlich. Aus diesem Grund möchte ich gerne das weitergeben, was mir hilft und auch schon in der Vergangenheit geholfen hat. 

Deshalb möchte ich dir gerne erzählen, wie ich mit der Informationsflut umgehe

Auch ich bleibe davon nicht unberührt. Mir ging es zeitweise auch so, dass ich stundenlang recherchiert habe und schleichend gemerkt habe, dass es mir damit gar nicht gut ging. Zum Glück bin ich bereits sehr achtsam und geschult im Umgang mit meinen eigenen Gefühlen. So spürte ich rechtzeitig, wie sich mein Fokus stark auf negative Dinge richtete. Mir war bewusst, dass mein Verstand das brauchte, um die Situation einzuordnen. Dennoch merkte ich auch, dass ich etwas für mich tun musste.

Denn ich war persönlich betroffen von der Situation:

Ich arbeite auch noch als Schulbegleiterin und wusste zu Beginn nicht, ob und woher ich den Ausfall bezahlt bekomme.

Mein 16-jähriger Sohn sollte nun zwei Wochen zu Hause an schulischen Aufgaben arbeiten. Keine leichte Sache für ihn.

Ich selbst bin den Tag über meist alleine ohne andere Erwachsene und musste meinen Tag neu strukturieren.

Wir können meine Eltern, die beide über 80 Jahre alt sind, nicht mehr besuchen.

Das Konsumieren von Informationen half mir nicht bei der Bewältigung dieser Herausforderungen. Im Gegenteil. Ich verbrachte damit viel zu viel Zeit und es kostete meine Energie.

Also erinnerte ich mich daran, was jetzt angesagt war. Ich suchte mir wirkungsvolle Übungen, die mich aus meinen Gefühlen befreiten. Ich fing wieder an, mir neue Ziele zu setzen. Mit kraftvollen Übungen richtete ich meine Energie auf die Lösungen meiner Probleme.

Zunächst begrenzte ich die Zeit, die ich mit dem Konsumieren von Informationen verbrachte. Ich suchte sorgfältiger aus, was ich mir ansah. Wenn mich etwas emotional berührte, dann wendete ich Techniken an, damit diese ausgedrückt werden konnten und ich auf den Grund meiner Bedürfnisse kam.

Sobald ich merkte, dass ich gerade nichts tun konnte, übte ich mich in Akzeptanz und Selbstliebe.

Das Wichtigste jedoch sind konkrete Ziele.

Ich nutze auch hier die Tools aus der Selbstcoaching Akademie für mich. So gibt es jetzt ein paar Ziele die ich verfolge.

Ich setze mir Ziele, um meine Gesundheit und mein Immunsystem weiter zu verbessern.

Mein beruflicher Fokus kann sich jetzt wieder voll auf die Selbstcoaching Akademie richten.

Ebenso verbesserte ich meine Fähigkeiten, meinen Tag zu strukturieren und mich selbst zu disziplinieren.

Ich unterstütze meinen Sohn darin, das ebenfalls zu tun.

Die Kommunikation mit meinen Eltern möchte ich technisch verbessern.

Wenn mir Dinge auffallen, die mir nicht gefallen, versuche ich einen Beitrag zu leisten, um sie zu verbessern.

Doch nun zu dir und wie du dich aus der Überforderung befreist:

Wie kannst du den Sog der überfordernden Informationsflut unterbrechen?

Beginne doch auch damit, die Zeit zu begrenzen, die du mit den Nachrichten verbringst. Sollte dir das schwer fallen, dann kannst du die Tools aus der Selbstcoaching Akademie nutzen.

Nutze die übrige Zeit für dich selbst.

Welche Ziele möchtest du nun endlich verwirklichen?

Wie kannst du dich von deinem negativen Fokus wieder auf Lösungen ausrichten?

Was kannst du für deine persönliche Gesundheit und dein Immunsystem tun?

Welches Vorhaben wartet bei dir schon lange auf seine Verwirklichung?

Werde kreativ und tue etwas Gutes für dich selbst.

Wenn du merkst, dass du es nicht gewohnt bist, deine eigenen Ziele zu verfolgen, dann komme gerne in die Selbstcoaching Akademie. Dort findest du jede Menge hilfreicher Tools, die dir helfen, deine Ziele entspannt und locker zu erreichen.

Ich wünsche dir, dass du in dieser Zeit lernst, gut mit der Informationsflut umzugehen und dich aus der Überforderung zu befreien.

 


Werde Mitglied in der Selbstcoaching Akademie und lerne, wie du entspannt deine Ziele erreichst:


Selbstcoaching Akademie starten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.